WAS KANN ICH TUN?
PARTNER
Kategorie Schulbuch
Wettbewerbsteilnahme für Verlage
Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT sucht 2016 erneut Schulbücher und vergleichbare Lehr- und Lernmedien, die wirtschaftliche Zusammenhänge fachdidaktisch fundiert und zeitgemäß vermitteln. Denn Schülerinnen und Schüler benötigen ökonomische Kenntnisse und Kompetenzen, um als Bürger, Arbeitnehmer oder Verbraucher eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen. Dieses Wissen eröffnet ihnen Perspektiven zur Realisierung ihrer Berufs- und Lebenspläne. Aus diesem Grund ist es wichtig, frühzeitig ihre Begeisterung für ökonomische Zusammenhänge zu wecken und zu fördern. Geeignete Medien und speziell gute Schulbücher unterstützen ein erfolgreiches Lernen und Unterrichten.

Die Bewerbung

Teilnehmen können Verlage bzw. Autorinnen und Autoren, die in den letzten zwei Jahren Schulbücher veröffentlicht haben, die ökonomische Themen sachkundig und zeitgemäß vermitteln. Einreichbar waren einzelne Schülerbände oder mehrteilige Lehr- und Lernmittel unabhängig von der Altersgruppe bzw. Schulform.

Wie geht es weiter?

Die Auswahl der Preisträger übernimmt eine Jury. Sie wird im Oktober eine Entscheidung treffen. Sobald die Entscheidung getroffen ist, informieren wir Sie.

Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Bundeswirtschaftsministeriums sowie aus Bildungsinstitutionen und Wirtschaft. Die Juroren beurteilen die Bewerbungen anhand folgender Kriterien:

      • Darstellung aktueller fachwissenschaftlicher Erkenntnisse, die eine Auseinandersetzung aus verschiedenen Perspektiven ermöglicht
      • Didaktisch-methodische Aufbereitung für die Zielgruppe, die eine eigenständige Problemlösungs- und Urteilsfähigkeit der Lernenden fördert
      • Vermittlung der Inhalte durch ein klares Informationsdesign mit aktuellen Daten und anschaulichen Grafiken

Die prämierten Verlage werden am 5. Dezember 2016 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie öffentlich gewürdigt. Sie können das Siegel „Das hat Potenzial!“ für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen.


Ihre Fragen beantwortet gerne Frau Reitz (E: reitz@iwkoeln.de, T: 0221/4981-696).