WAS KANN ICH TUN?
PARTNER
Kategorie Kooperation zur digitalen Bildung
Wettbewerbsteilnahme für Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen zur Förderung digitaler Bildung
In dieser Kategorie werden vorbildliche Kooperationen von Schulen und Unternehmen zur digitalen Bildung ausgezeichnet. Dies sind solche Kooperationen, die Schülerinnen und Schüler auf ein Leben und Arbeiten in der digitalen Welt vorbereiten und sie darin bestärken sich mit der Thematik der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Sie vermitteln ein Verständnis für Technik und Technologien und fördern einen kreativen sowie souveränen Umgang mit digitalen Medien. Beispiele hierfür sind Experimentiernachmittage für Grundschulkinder, welche bereits die kleinsten spielerisch an Technik heranführen oder Physiknachmittage im Ausbildungszentrum für ältere Jugendliche, in denen sie lernen wie ein Smartphone funktioniert. Neben MINT-Fähigkeiten können bei den Kooperationen auch die Fertigkeiten im Umgang mit modernen Kommunikationsmedien in der digitalen Arbeitswelt im Fokus stehen. Der kooperativen Förderung sind keine Grenzen gesetzt.

Der Preis prämiert vorbildliche Kooperationen, die zeigen wie es gelingt, digitale Kompetenzen zu fördern.

Die Bewerbung

Für die Auszeichnung können sich feste Kooperationspartner aus Schule und Unternehmen gemeinsam bewerben.

Wie geht es weiter?

Eine Jury sichtet die Bewerbungen und trifft ihre Entscheidung über die Auswahl der Preisträger im Oktober. Sobald die Entscheidung getroffen ist, werden sie informiert. Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Bundeswirtschaftsministeriums sowie aus Bildungsinstitutionen und Wirtschaft. Sie beurteilen die Bewerbungen anhand folgender Kriterien:

  • Konzeption und Durchführung der Kooperation
  • Dauer und Kontinuität der Kooperation
  • Einbindung der Kooperation in den Schul- und Unternehmensalltag
  • Öffentliche Wirksamkeit der Kooperation

Die besten Kooperationen werden am 16. November 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie öffentlich ausgezeichnet. Sie erhalten das Siegel „Das hat Potenzial!“, das sie für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen können.

Ihre Fragen beantwortet gerne Frau Reitz (reitz@iwkoeln.de und 0221/4981-696).