Netzwerktreffen SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland

Am Netzwerktreffen SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland am 22. März 2021 nahmen rund 100 Personen über die Event-Website teil. Nach einer Begrüßung durch die Geschäftsführung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und der IW Junior gGmbH kamen Vorsitzende des Netzwerks mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und Förderer des Projekts, Marco Wanderwitz, in einer Podiumsdiskussion zusammen.

Insbesondere in der Corona-Pandemie ist das Netzwerk umso wichtiger, um die Partner aus Schule und Wirtschaft zusammenzubringen, damit weiterhin eine praxisnahe berufliche Orientierung gelingen kann. Es gilt, die Fachkräfte von morgen optimal auf den Berufsalltag vorzubereiten, aber auch den Generationswechsel im Netzwerk zu meistern und einer Abwanderung aus strukturschwächeren Regionen entgegenzuwirken.

Fünf regionale Leuchtturm-Netzwerke stellten ihre Projekte vor: Wie kann eine digitale Zusammenarbeit der regionalen Netzwerke gelingen? Was sollte bei der Planung einer digitalen Berufsorientierungsmesse beachtet werden? Wie können neue regionale Netzwerke gegründet oder reaktiviert werden und welche Vorteile hat die Gründung eines Fördervereins zur Finanzierung der Netzwerkaktivitäten? Lesen Sie hier weiter:

https://schulewirtschaft-ostdeutschland.de/veranstaltung/