junge Lehrerin beim Arbeiten am Laptop

Online-Austausch im Netzwerk

Um trotz Corona miteinander zu kommunizieren, nutzte das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Videokonferenzen zur Information, zu Austausch und Vernetzung. Die Frühjahrstagung des Netzwerks SCHULEWIRTSCHAFT in Berlin musste coronabedingt abgesagt werden, die Herbsttagung – jetzt quasi die Jahrestagung – fand am 5. November online statt. Besonders beliebt: Gesprächsrunden am Abend mit den beiden Vorsitzenden Angela Papenburg und Dr. Alfred Lumpe unter dem Titel „Auf ein Glas Wein“, aber auch thematische Gesprächsrunden am Nachmittag zu konkreten Einzelfragen.

Auch die Arbeitskreise vor Ort konferieren online, zum Teil musste man sich mit der Technik erst „anfreunden“, nicht alles klappt einwandfrei. In den virtuellen Kanälen lassen sich aber andererseits Studien, Handreichungen und Termine einbringen und teilen, sie dienen also auch als Plattform für Infopakete – ein Pluspunkt, der beibehalten werden sollte. Einige Länder bieten virtuelle Betriebserkundungen an z. B. Thüringen; virtuelle Ausbildungsmessen sind in Baden-Württemberg, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern an der Tagesordnung.

Trotz aller Offenheit für digitale Tools freuen sich aber wohl alle, sich bei nächster Gelegenheit wieder persönlich zu treffen!