Event Location vom Schulewirtschaft Preis 2019

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2022 – Bewerbungsphase beendet!

Die diesjährige Bewerbungsphase ist beendet! Die Bewerbungen werden nun gesichtet.

Mit dem Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ zeichnet SCHULEWIRTSCHAFT Unternehmen, Schulen und Verlage aus, die sich in besonderer Weise für berufliche Orientierung, digitale Bildung und einen gelungenen Übergang von der Schule in den Beruf engagieren.
„Das hat Potenzial!“ macht herausragende Good-Practice-Beispiele öffentlich. Beispiele, die zu einem verstärkten Engagement im Bildungsbereich motivieren und die Zusammenarbeit im Netzwerk intensivieren. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.
Alle Kategorien und einen Überblick über den Preis finden Sie in unserer Akquisebroschüre hier: Das-hat-Potenzial-Broschüre.

Bei Fragen zum Preis wenden Sie sich sehr gerne an Karen Lunze (lunze@iwkoeln.de).

Zwei lächelnde Frauen am PC

Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmen“

Ausgezeichnet werden Unternehmen, die im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind und die durch ihren besonderen Einsatz für die berufliche Orientierung überzeugen. Die Unternehmen setzen Projekte um, mit denen junge Menschen Informationen über die Berufswelt erhalten und über betriebliche Abläufe aufgeklärt werden. Die Jugendlichen erhalten Einblicke in verschiedene Karrierewege und können somit ihre Zukunft besser planen.

 

Bewertungskriterien:

  • • Aktivitäten im Bereich Schule – Wirtschaft
  • • Organisation und Durchführung der Aktivitäten
  • • Wirksamkeit des Engagements
  • • Motivation für das Engagement im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT
Eine Gruppe Schüler arbeitet am Laptop und tauscht sich aus

Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT-Starter“

Ausgezeichnet werden Unternehmen, die (noch) nicht im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind, aber durch Aktivitäten im Bereich berufliche Orientierung junge Menschen vorbildlich dabei unterstützen, ihre Zukunft zu gestalten.

 

Bewertungskriterien:

  • • Aktivitäten im Bereich Schule – Wirtschaft
  • • Organisation und Durchführung der Aktivitäten
  • • Wirksamkeit des Engagements
  • • Motivation für das Engagement im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT
Schüler bei der Arbeit in einem Betrieb

Kategorie „Kooperation Schule – Unternehmen“

In dieser Kategorie werden Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen ausgezeichnet, die sich gemeinsam dafür stark machen, Jugendlichen Einblicke in die Praxis zu ermöglichen. Z.B. aus den Bereichen digitale Bildung, MINT, ökonomische Bildung. Die Kooperationspartner Schule und Unternehmen bewerben sich gemeinsam.

 

Bewertungskriterien

  • • Innovationskraft der gemeinsamen Aktivität
  • • Organisation und Durchführung der Zusammenarbeit
  • • Darstellung des Kompetenzzuwachses von Jugendlichen
  • • Lerneffekt bei Schulen und Unternehmen
Frau zeigt auf eine Präsentation neben sich

Kategorie „Vorbildliches regionales Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT“

Ausgezeichnet wird die vorbildliche Zusammenarbeit in einem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT in einer Region, die die Sichtbarkeit der Unternehmen und die Zusammenarbeit mit Schulen im Fokus hat.

 

Bewertungskriterien:

  • • Relevanz der gemeinsamen Aktivitäten für die Region
  • • Struktur und Verbindlichkeit der Arbeit
  • • Einbindung aller wichtigen Akteure und Zielgruppen
  • • Wirksamkeit des regionalen Netzwerks SCHULEWIRTSCHAFT
Schüler schauen gemeinsam auf ein tablet

Kategorie „Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung“

Ausgezeichnet werden Lehr- und Lernmedien, die Jugendlichen ökonomische Inhalte vermitteln, eine Vielfalt von Lernmöglichkeiten bieten und zeitgemäße Themen aufgreifen. Die eingereichten Medien können klassische Schulbücher aber auch digitale Formate oder Portale sein.

 

Bewertungskriterien:

  • • Inhaltliche Einordnung
  • • Didaktik-Methodik
  • • Kompetenzförderung
  • • Lernorganisation
  • • Digitalisierung
  • • Berufliche Orientierung

 

MINT-Preis

Sonderpreis MINT-Projekte für Mädchen und junge Frauen

Über alle Kategorien hinweg, werden mit diesem Sonderpreis besonders gelungene Beispiele für MINT-Projekte und -Angebote speziell für Mädchen und junge Frauen herausgehoben.
Es ist keine Bewerbung möglich, die Auswahl trifft die Jury.

 

Bewertungskriterien

  • • Innovativer Projektansatz für die Zielgruppe Mädchen und junge Frauen
  • • Nachhaltigkeit des Projekts
  • • Wirksamkeit des Engagements für die Fachkräftesicherung