Solvay Chemicals GmbH

Sachsen-Anhalt

Solvay: über Ausbildungsvielfalt informieren und berufliche Perspektiven bieten

Zur Philosophie von Solvay gehört es, Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf den Übergang in den Beruf vorzubereiten und sie dabei zu befähigen, eigene Stärken und Neigungen zu erkennen. Diesen Ansatz überträgt man erfolgreich in die Praxis.
Als großer regionaler Industriebetrieb mit verschiedenen Ausbildungsrichtungen verfügt Solvay über langjährige Erfahrung in der Berufsausbildung und entsprechende Möglichkeiten, Praktika anzubieten. Eine nachhaltige Unterstützung junger Menschen bei der Berufswahl fördert die Ausbildungsreife, reduziert die Zahl der Ausbildungsabbrüche und stärkt letztlich die regionale Bindung.

Know-how fließt in vielfältige Aktivitäten ein

Über Praktika und die regelmäßigen Werkserkundungen für Schulklassen hinaus, lädt man Schülerinnen und Schüler jedes Jahr zum „Zukunftstag“ ins Unternehmen ein. Die Jugendlichen erleben dabei unterschiedliche Ausbildungsberufe hautnah und kommen mit den Azubis ins Gespräch. Solvay ist zudem regelmäßig Aussteller auf den regionalen Bildungs- und Berufsmessen. Eine maßgebliche Informationsstelle und Kontaktbörse ist die Bernburger Berufsfindungsmesse mit stetig wachsenden Besucherzahlen.

 Zusammenarbeit mit den Schulen

Im Rahmen der Bildungskooperation werden alle Veranstaltungen und Projekte frühzeitig mit den Schulen besprochen und vorbereitet. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Akteure ist eine Voraussetzung, um Jugendlichen den erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf zu ermöglichen. Die Planung der Unterrichtsinhalte zur Berufsorientierung erfolgt in enger Absprache mit den verantwortlichen Lehrkräften. Auf „Azubitagen“ stellen die Solvay-Auszubildenden ihren Beruf und ihre Tätigkeitsbereiche vor, halten Vorträge, organisieren Gesprächsrunden, geben konkrete Bewerbungstipps und beantworten die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb

Das als „Top Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnete Unternehmen verzeichnet jedes Jahr weit mehr Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz als es offene Stellen anbietet. Nicht selten haben die Bewerberinnen und Bewerber zuvor bereits ein Praktikum im Haus absolviert. Carsten Schulze, Ausbildungsleiter bei Solvay ergänzt: „Durch die Aktivitäten im Übergang Schule-Beruf, das Engagement bei SCHULEWIRTSCHAFT und die langjährige Netzwerkarbeit sind wir in der Region als attraktiver Ausbildungsbetrieb bekannt.“ Und die bedarfsgerechte Ausbildung bei Solvay ermöglicht es, alle ausgelernten Lehrlinge zu übernehmen.