Jan

26

Betriebsratswahlen vor der Tür…

Von Katharina Ludewig

Der Januar neigt sich in großen Schritten dem Ende zu und ich befinde mich neben der Arbeit schon in der Vorbereitungsphase für meine nächste Station, die ich ab März für drei Monate in NRW verbringen werde. So heißt es also Wohnungssuche - wobei mich die Sekretärin des nächsten Verbands bereits freundlicherweise über örtliche Inserate informiert hat - Wohnungen anschauen, die Urlaubstage für den Umzug einplanen etc.
Und tatsächlich fängt auch schon das Abschiednehmen vor Ort an: Die verbliebenen Aufgabenstellungen im Unternehmen haben sich zum großen Teil durch freiwillige Austritte erledigt und so verbringe ich nun ab dieser Woche die meisten Arbeitstage im Verbandsbüro, da die noch zu erledigenden Aufgaben und die Bearbeitung der regulären Anfragen dieses Mitgliedsunternehmens zum Großteil auch von hier aus erfolgen können.

So kann ich in den letzten Wochen meiner Station noch einmal verstärkt die originäre Verbandsarbeit und auch weitere Unternehmen kennenlernen: Schwerpunkt der Anfragen aus vielen Mitgliedsunternehmen sind zur Zeit natürlich die anstehenden Betriebsratswahlen, weshalb ich mich nun auch ausführlicher mit diesem Komplex beschäftige. Hierzu gehören allerdings nicht „nur“ die Formalitäten der Betriebsratswahlen an sich, sondern schon im Vorfeld die Überprüfung der betriebsratsfähigen Einheiten bzw. deren Veränderungen durch etwaige in der letzten Zeit erfolgte Umstrukturierungen. Besonders interessant ist es, durch die in diesem Zusammenhang stattfindenden Besprechungen mit den verschiedenen Unternehmens-Vertretern tiefergehende Einblick in weitere Mitgliedsunternehmen zu erhalten und so einen noch weitergehenden Überblick über strukturelle Entwicklungen, Konzepte aber auch Probleme zu erhalten. Gleichen sich im Bezug auf die Betriebsratswahlen oft die aktuellen Fragestellungen, so sind die angesichts der weiterhin angespannten wirtschaftlichen Situation bestehenden Herausforderungen doch jeweils individuell sehr verschieden. Hier zeigt sich wieder der Vorteil, dass die örtliche Bezirksgruppe die Unternehmen schon seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten begleitet, somit auch schon viele Umbruchsphasen mitbekommen hat und die Firmen daher gut einschätzen sowie beraten kann – so stelle ich immer wieder fest, dass manchmal auch schlicht eine gute Portion Pragmatismus der sinnvollste Weg ist.

Zu den vorstehenden Aufgabenstellungen gesellen sich auch weiterhin Gerichtstermine, deren Vorbereitung, die Anfertigung von Stellungnahmen zu Anfragen, die Überprüfung von Verträgen etc. Die Tage vergehen daher unverändert wie im Flug.

In diesem Sinne, bis demnächst!

2 Kommentare

I read your jealous posting and was buy brand name levitra heliomeds.com dosage viagra levitra comparison best life insurance agencies bestlifeinsurpolicy.com louisville insurance health comparehealthinsur.com

It's great to who heliomeds.com levitra 0d 0a an can well comparehealthinsur.com health insurance expert find things explain so irrevocable life insurance bestlifeinsurpolicy.com life insurance continuing education