14.05.2007

„Familie und Beruf. Wir bleiben dran.“

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) unterstützt den Aktionstag der Lokalen Bündnisse für Familie am Internationalen Tag für die Familie am 15 Mai 2007. Die über 380 lokalen Bündnisse von Partnern aus Politik, Unternehmen, Verwaltung, Kammern und Gewerkschaften, sozialen Einrichtungen und Kirchen haben das Ziel, die Situation von Familien vor Ort zu verbessern. „Die Erfahrungen zeigen, dass gerade diese konkreten Initiativen und Projekte in den Städten und Gemeinden, die von der Einrichtung einer Datenbank zur Vermittlung von Kinderbetreuungsplätzen über eine Schulwegbetreuung bis hin zu Unternehmensveranstaltungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf reichen, wichtige Impulse geben und helfen, den Alltag für Familien zu erleichtern“, erklärte die BDA heute in Berlin.

Ziel des diesjährigen Aktionstages ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Internationalen Tag für die Familie zum Gesprächsthema zu machen, neue Unternehmen zu gewinnen, sich an den lokalen Bündnissen zu beteiligen, die Bündnisarbeit weiterzuentwickeln und zu weiteren Bündnisgründungen anzuregen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf kann nur gelingen, wenn alle gesellschaftlichen Akteure an einem Strang ziehen. Der diesjährige Aktionstag wird auch zeigen, welche Fortschritte für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Deutschland in den letzten Jahren bereits erzielt wurden. Der Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2006 hat anschaulich dokumentiert, wie stark das Engagement der Unternehmen in den letzten drei Jahren gewachsen ist. Fast drei Viertel aller Unternehmen in Deutschland schätzen die Bedeutung von Familienfreundlichkeit für das eigene Unternehmen als sehr wichtig oder wichtig ein. Im Jahr 2003 waren es noch unter 50 Prozent. Insgesamt bieten 95 Prozent der Unternehmen ihren Beschäftigten familienfreundliche Maßnahmen an, z. B. in den Bereichen Arbeitszeitflexibilisierung, Telearbeitszeit oder Kinderbetreuung. Diese erfreuliche Entwicklung gilt es weiter zu unterstützen, daher wird sich auch die BDA weiter für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter dem in der rechten Spalte zur Verfügung gestellten Link.

PRESSE - INFORMATION Nr. 42 / 2007, 14.05.2007
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN