23.10.2009

Koalition macht großen Schritt zur beschäftigungsfreundlichen Finanzierung der Krankenkassen

Zu den heute (23.10.2009) von Ursula von der Leyen (CDU), Philipp Rösler (FDP) und Barbara Stamm (CSU) vorgestellten Koalitionsbeschlüssen zur Gesundheitspolitik erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt:
Die geplante Neuregelung ist ein großer Schritt zur beschäftigungsfreundlichen Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung. Ich begrüße vor allem den Einstieg in die Abkoppelung der Krankheitskosten vom Arbeitsverhältnis.

Die Festschreibung des Arbeitgeberbeitrags verhindert einen Anstieg der Personalzusatzkosten und hilft Arbeitsplätze zu sichern. Es ist richtig, den Solidarausgleich aus Steuern zu finanzieren und damit auf breitere Schultern zu verteilen.


PRESSE - INFORMATION Nr. 061 / 2009, 23. Oktober 2009

Die Presse - Information Nr. 061/2009 steht Ihnen als pdf-Dokument unter "weiterführende Informationen" zum Download zur Verfügung.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN