16.09.2008

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Bessere Beschäftigungschancen für Geringqualifizierte

Zur heute vorgelegten DIW-Studie zur Entwicklung des Niedriglohnbereiches erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt:

Die Daten des DIW belegen, dass der wirtschaftliche Aufschwung in allen Bereichen des Arbeitsmarktes angekommen ist. Nicht zuletzt die Beschäftigungschancen von Geringqualifizierten haben sich erkennbar verbessert und die Einkommensschere ist nicht weiter auseinander gegangen. Die Agenda 2010, ein funktionsfähiger Niedriglohnbereich und eine moderate Lohnentwicklung waren und sind die Wegbereiter dieses Erfolges.

Sichere Arbeitsplätze und steigende Einkommen sind kein Selbstläufer, sondern brauchen flexible Arbeitsmärkte und wettbewerbsfähige Unternehmen. Das gilt umso mehr in einer sich abschwächenden Weltkonjunktur. Gesetzliche Mindestlöhne sind der falsche Weg, weil sie Arbeitsplätze vernichten und neue verhindern.


PRESSE - INFORMATION Nr. 079 / 2008, 16. September 2008
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN